WebWizard   6.7.2022 18:04    |    Benutzerkonto
contator.net » WebNews » WebWizard.at » Magazin » Spams  
 

Wir brauchen Cookies, siehe unsere Datenschutzerklärung.















Neueste Artikel

Ransomware und Lösegeld-ErpressungWegweiser...
Biowaffen-Hoax
Spamfilter mit Deep-Learning
Lösegeld bei Onlineerpressung zahlen?
Mehr Vertrauen in Deepfakes
Facebook Tracking und Beliebtheit
mehr...









Aktuelle Highlights

Euro-Netz nicht neutral?


 
Aktuell
Hoax-Falschmeldung  14.12.2021 (Archiv)

Spaces problematisch

Taliban-Anhänger, Impfgegner und Rechtsextreme nutzen audio-basierte Live-Chatrooms dank Twitter Spaces zur Verbreitung von Hassreden und Falschinformationen.

Das zeigt ein Bericht der 'Washington Post'. Das US-Medium hat zahlreiche Screenshots sowie Kommentare von Usern und Experten analysiert. Twitter Spaces wurde 2020 als Antwort auf den Erfolg der audio-basierten Social-Network-App Clubhouse veröffentlicht. Die Funktion ermöglicht Nutzern das Erstellen von 'Themenräumen', in denen eine unlimitierte Zahl von Usern bis zu zehn verschiedenen Rednern zuhören kann. Laut dem Bericht wird das Tool zur Verbreitung von Verschwörungstheorien und Terrorbotschaften durch Taliban-Sympathisanten und der Terrororganisation Islamischer Staat genutzt. Auch soll es bereits zur Gewaltandrohung gegen schiitische Muslime und Beleidigungen gegen schwarze Amerikaner sowie Transsexuelle gekommen sein.

Bereits beim Launch von Twitter Spaces haben Angestellte des Unternehmens und Nutzer ihre Befürchtung geäußert, dass die neue Funktion für Hassreden, Mobbing und für Aufrufe zu Terrorakten missbraucht werden würde. Sie berichten, dass aufgrund des Drucks durch Investoren und andere Plattformen neue Funktionen immer häufiger ohne umfassende Sicherheitstest veröffentlicht würden. Trotz zahlreicher Sicherheitsbedenken gibt es bislang weder eine menschliche noch eine automatisierte Moderation dieser Audio-Chats durch Twitter, was Gewaltbotschaften und Verschwörungstheorien Vorschub leistet.

Twitter-User können Regelverstöße in Live-Audio-Chats melden. Das Unternehmen speichert dann eine Kopie des betreffenden Audio-Chats für 30 Tage, um es auf Richtlinien-Verletzungen zu untersuchen. Zusätzlich nutzt Twitter eigenen Angaben nach eine Software, die anstößige Wörter in den Titeln von Spaces erkennt. Einen Echtzeit-Scan gibt es nicht. Laut einem Twitter-Sprecher wurden in der vergangenen Woche mehrere Programmierfehler entdeckt, die das Entfernen gemeldeter Audio-Chats verzögert hat. 'Das hat schädliche Inhalte sichtbar gelassen und war ein großer Fehler. Wir arbeiten aktiv an der Behebung dieser Fehler und prüfen neue Moderations- und Erkennungsprogramme', heißt es von der Mikroblogging-Plattformen.

pte/red

Ihre Meinung dazu? Schreiben Sie hier!

#Twitter #Fake News



Newsticker per eMail oder RSS/Feed!

Auch interessant!
Flock: Tweets für Freunde
Der Mikroblogging-Service Twitter arbeitet offenbar an einem Feature, das es Usern ermöglicht, Tweets nur...

Clubhouse in LinkedIn
Eine neue Art von Event bringt LinkedIn in den Reigen der Plattformen, die sich die Clubhouse-Methoden an...

Clubhouse soll privater werden
Die Audio-Chat-Anwendung Clubhouse verlangt von Veranstaltern bald nicht mehr die Smartphone-Kontakte der...

Twitter Spaces: Clubhouse und Podcasts in einem
Der US-Mikroblogging-Dienst Twitter will es Usern seiner Audio-Chat-App 'Spaces' bald ermöglichen, ihre D...

Twitter Spaces
US-Mikroblogging-Dienst Twitter testet momentan das Feature 'Spaces', mit dem User einen eigenen digitale...

Forum: Ihre Meinung dazu!

[AufZack Talk] [Forum]     
Ins Forum dazu posten...
Betreff/Beitrag:

   






Top Klicks | Thema Hoax-Falschmeldung | Archiv

 
 

 


Flying Spur S


Everything Verlosung


Stream und Konferenz: Besser wirken


Lotus Eletre SUV


Der Wolf und der Löwe im Kino


Drohnen-Cabrio


Dr. Google gefährlich


Citroen C5 Facelifting

Aktuell aus den Magazinen:
 Krypto und NFT Regulierung kommt in Europa
 Europa ohne Verbrenner Umweltminister wollen 2035 elektrisch fahren
 Fünffachjackpot in Österreich Über 5 Mio. Euro im Topf für richtigen Sechser
 4fach Jackpot in Österreich 4,2 Mio. für richtigen Sechser am Mittwoch
 Netzneutralität Europa gegen Tech-Konzerne

contator.net im Überblick:
 Webnews  WebWizard | Bundesland.at | Wien-Tipp.at | NewsTicker
 Business  Journal.at | Anfrage.net | plex | Seminar.At | BizTipp
 Auto  Auto.At | TunerAuto.At | OldtimerAuto.At | AutoTalk.At | AutoGuide.At | AutoBiz.At
 Freizeit  Style.at | Famili.at | Kinofilm.at | Musical.at | heavy.at | grlz | WitzBold | Advent.At
 Shopping  anna | Shoppingcity.at | SchatzWelt Gewinnspiele | Prozente.net Gutscheine
 Community  AufZack! | Flirtparty | Player | Schmuddelecke

Rechtliches
Copyright © 2022    Impressum    Datenschutz    Kontakt    Sitemap    Wir gendern richtig!
Tripple