WebWizard   25.1.2022 09:42    |    Benutzerkonto
contator.net » WebNews » WebWizard.at » Magazin » Spams  
 

Wir brauchen Cookies, siehe unsere Datenschutzerklärung.















Neueste Artikel

Spaces problematisch
Schwurbler canceln?
Zerstörerisch an den Speicher
Heftig gewarnt
Telefonbetrug und Werbung zu italienischen Weinen und Speisen
Wikipedia gehackt
mehr...








Elektro-Mustang


Aktuelle Highlights

Lichtermeer 2021


 
Aktuell
Aktuelles  19.08.2021

Wikipedia gehackt

Diese Woche haben rund 53.000 Seiten der englischen Wikipedia Hakenkreuze statt ihrer normalen Inhalte angezeigt. Betroffen waren unter anderem Artikel über bekannte Politiker wie US-Präsident Joe Biden und diverse Prominente.

Das Problem war relativ schnell bereinigt, denn der verantwortliche Vandale hat offenbar eine Vorlage (Template) manipuliert, um die Seiten zu verändern. Das hat unter Administratoren eine Diskussionen darüber ausgelöst, in Zukunft mehr Vorlagen besser zu schützen.

Biden, seine Vizepräsidentin Kamala Harris, der kanadische Premier Justin Trudeau, Madonna, Jennifer Lopez und der 'Scheibenwelt'-Autor Terry Pratchett: Sie alle zählen zu den Personen, deren Wikipedia-Einträge zeitweilig aus einem Hakenkreuz statt Information bestanden. Etliche der betroffenen Seiten waren eigentlich gesperrte Seiten wie jene über Biden, die nicht alle User so einfach verändern können, sondern letztlich nur Personen, die sich ein gewisses Vertrauen in der Wikipedia-Community erarbeitet haben. Eben das soll Vandalismus durch politisch motivierte Täter verhindern.

Wie 'Gizmodo' berichtet, scheint sich der Täter im aktuellen Fall daher eines Tricks bedient zu haben. Statt einzelne Seiten zu manipulieren, hat der Swastika-Vandale eine Vorlage verändert, die auf den betroffenen etwa 53.000 Seiten zum Einsatz kommt. Das war anscheinend möglich, weil bei den sogenannten Templates oft keine so strengen Vorsichtsmaßnahmen ergriffen wurden. Zwar können auch diese gegen allzu leichtes Bearbeiten geschützt werden - doch eben das war augenscheinlich nicht der Fall. Daher konnte der Vandale mit einem nur zehn Tage alten Account seine Hakenkreuze mithilfe der manipulierten Vorlage platzieren.

Die Artikel ließen sich durch eine Rücknahme der Veränderung an der Template letztlich leicht wieder bereinigen. Der für den Hakenkreuz-Vandalenakt genutzte Account wurde bereits permanent gesperrt. Ein positiver Nebeneffekt des Vorfalls ist, dass er unter Administratoren eine Diskussion über den Schutz von Vorlagen ausgelöst hat.

Anscheinend waren sich manche Administratoren des potenziellen Risikos durch Template-Manipulationen nicht bewusst. So hatten manche Vorlagen keinen nennenswerten Schutz vor Veränderungen durch relativ neue User. Öffentliche Admin-Diskussionen legen nahe, dass sich das aufgrund des aktuellen Vorfalls ändern wird. Es dürften mehr Vorlagen stärkeren Schutz erhalten, eventuell wird es auch technisch einfacher, ihnen geschützten Status zuzuweisen.

pte/red

Ihre Meinung dazu? Schreiben Sie hier!

#Hacker #Wikipedia



Newsticker per eMail oder RSS/Feed!

Auch interessant!
Gesetz gegen Hass im Internet
Das Gesetz für Österreich hat lange gebraucht, weil die Vorstellungen der Regierungsparteien unterschiedl...

KI in der Wikipedia
Forscher am Massachusetts Institute of Technology (MIT) haben eine Künstliche Intelligenz (KI) entwickel...

Bots bekriegen Wikipedia
Denn Editier-Bots, die eigentlich für eine bessere Qualität von Artikeln sorgen sollten, liefern sich dem...

Wikipedia war down
Ein Glasfaserkabel, welches durchtrennt wurde, hat die Anbindung der beliebten freien Enzyklopädie heute ...

Wikis mit Spaß
Wikipedia kennen Sie sicher - die freie Enzyklopädie hat gezeigt, dass die Internet-Zusammenarbeit funkti...

Forum: Ihre Meinung dazu!

[AufZack Talk] [Forum]     
Ins Forum dazu posten...
Betreff/Beitrag:

   






Top Klicks | Thema Aktuelles | Archiv

 
 

 


Citroen C5 Facelifting


Infected Rain


Essen Motor Messe 2021


Audi A8 Facelift


Frisör-Weiterbildung


Reifen für den Winter


Jaguar F-Type R

Aktuell aus den Magazinen:
 DSA in den EU-Trilog Neuregulierung des Internets einen Schritt weiter
 Microsoft kauft Activision Blizzard Mega-Deal im Gaming Bereicht formt neuen Marktführer
 Elektro VW-Bus im März Der ID-Buzz wird 2022 noch ausgeliefert
 Pickerl tauschen: Stickermania 2022 Spar holt Sammler nach Atlantis
 Exchange 2022-Bug - weltweit Fehler eMails werden nicht zugestellt - ein Bugfix ist möglich.

contator.net im Überblick:
 Webnews  WebWizard | Bundesland.at | Wien-Tipp.at | NewsTicker
 Business  Journal.at | Anfrage.net | plex | Seminar.At | BizTipp
 Auto  Auto.At | TunerAuto.At | OldtimerAuto.At | AutoTalk.At | AutoGuide.At | AutoBiz.At
 Freizeit  Style.at | Famili.at | Kinofilm.at | Musical.at | heavy.at | grlz | WitzBold | Advent.At
 Shopping  anna | Shoppingcity.at | SchatzWelt Gewinnspiele | Prozente.net Gutscheine
 Community  AufZack! | Flirtparty | Player | Schmuddelecke

Rechtliches
Copyright © 2022    Impressum    Datenschutz    Kontakt    Sitemap    Wir gendern richtig!
Tripple