WebWizard   6.7.2022 18:45    |    Benutzerkonto
contator.net » WebNews » WebWizard.at » Magazin » Spams  
 

Wir brauchen Cookies, siehe unsere Datenschutzerklärung.















Neueste Artikel

Ransomware und Lösegeld-ErpressungWegweiser...
Biowaffen-Hoax
Spamfilter mit Deep-Learning
Lösegeld bei Onlineerpressung zahlen?
Mehr Vertrauen in Deepfakes
Facebook Tracking und Beliebtheit
mehr...









Aktuelle Highlights

Euro-Netz nicht neutral?


 
Aktuell
Hoax-Falschmeldung  01.04.2021 (Archiv)

Fake-News-Warnungen wirken

Werden Falschinfos auf Twitter als 'Fake News' gekennzeichnet, verändert sich das Nutzerverhalten in sozialen Medien oft.

Warnhinweise führen nämlich dazu, dass Nutzer betreffende Tweets als weniger glaubwürdig, zuverlässig, genau, nützlich, relevant und interessant betrachten. Damit sinkt dann auch die Motivation, derartige Meldungen mit einem 'Like' zu versehen oder weiter zu teilen, wie eine Studie der University of Alabama in Huntsville (UAH) zeigt.

'Amerika kämpft derzeit nicht nur mit einer Pandemie, sondern auch mit einer Infodemie', so Candice Lanius, Assistant Professor am Communication Arts Department der UAH. Dieser Begriff, der 2020 von der Weltgesundheitsorganisation WHO geprägt wurde, bezeichne unsere einzigartigen gegenwärtigen Umstände sehr gut: 'Wir haben ein Überangebot an Information in sozialen und traditionellen Medien. Einige Leute teilen naiv schlechte Informationen. Es gibt aber auch Akteure, die das mit Absicht tun, weil sie ihre eigenen politischen und finanziellen Agenden verfolgen.'

Genau wie die Corona-Pandemie sei auch die Infodemie ein ernsthaftes globales Problem. Um dieses zu lösen, gebe es verschiedene Ansätze, wie Lanius erläutert. Oftmals gehe es darum zu versuchen, das Verhalten der User zu verändern. 'In den meisten Fällen führt das dann nur dazu, dass diese Leute noch stärker an ihren falschen Überzeugungen festhalten', betont die Forscherin: 'In unserer Studie waren wir aber positiv überrascht zu sehen, dass Warnhinweise wirken', so die Wissenschaftlerin.

Für ihre Untersuchung hat die UAH-Expertin gemeinsam mit ihren Co-Autoren William MacKenzie und Ryan Weber vor allem die Corona-Nachrichtenberichterstattung ins Visier genommen. Entsprechende Twitter-Meldungen etwa zu aktuellen Zahlen der Neuinfektionen wurden demnach mit zwei unterschiedlichen Flaggen als Warnhinweise versehen: die erste zeigte an, dass der betreffende Beitrag möglicherweise von einem Bot stammt und die zweite ließ auf Falschinformationen im Inhalt des Postings schließen.

'Wir haben definitiv gesehen, dass beide Flaggen die Leute skeptischer werden lassen, was fehlerhafte Informationen betrifft', fasst Weber die Ergebnisse zusammen. Das sei auch deutlich geworden, weil betreffende Inhalte in weiterer Folge wesentlich seltener geliked oder geteilt wurden. 'Einige scheinen allerdings immuner gegenüber Flaggen zu sein als andere', wie der Forscher anmerkt: 'Zum Beispiel haben sie bei den Zusehern von Fox News weniger Wirkung gezeigt.'

pte/red

Ihre Meinung dazu? Schreiben Sie hier!

#Fake News #Warnung #Twitter



Newsticker per eMail oder RSS/Feed!

Auch interessant!
Gute Bots markieren?
Twitter hat Tests mit einem neuen Label für 'gute Bots' gestartet. Damit können sich automatisierte Accou...

Fake-News-Bauchgefühl
Zehn bis 15 nicht speziell ausgebildete Faktenprüfer arbeiten so zuverlässig fehleranfällige Algorithmen,...

Unfug und Vertrauen in Wissenschaft
Die Menschen sollen der Wissenschaft vertrauen: Das ist eine gängige Forderung im Bezug auf Maßnahmen geg...

Fake-News zu Krebs
Ein Drittel der beliebtesten Artikel zur Behandlung von Krebs im Social Web enthält Fehlinformationen, wi...

Fake News bleiben unerkannt
Drei Viertel der Amerikaner sind zu sehr von ihrer Fähigkeit überzeugt, Fake News als solche zu erkennen....

Twitter warnt
Der US-Mikroblogging-Dienst Twitter warnt User ab jetzt vor Tweets, die auf von Hackern gefundenen Inform...

Lücken in Pinterest
Gerade junge Frauen nutzen Pinterest gerne, um Mode und Trends über Moodboards zu teilen. Doch die Plattf...

Fake News-Kennzeichnung
Warnhinweise gegen Fake News in sozialen Medien machen noch nicht markierte, da noch nicht überprüfte Mel...

Trollfabrik als Spiel
Finnlands öffentlich-rechtliche Rundfunkanstalt Yle hat ein Online-Spiel namens 'Troll Factory' veröffent...

Faktenchecker ergänzen Youtube
Im Kampf gegen Fake News und virale Verschwörungstheorien setzt Googles Videoplattform YouTube auf Fakten...

Forum: Ihre Meinung dazu!

[AufZack Talk] [Forum]     
Ins Forum dazu posten...
Betreff/Beitrag:

   






Top Klicks | Thema Hoax-Falschmeldung | Archiv

 
 

 


Flying Spur S


Everything Verlosung


Stream und Konferenz: Besser wirken


Lotus Eletre SUV


Der Wolf und der Löwe im Kino


Drohnen-Cabrio


Dr. Google gefährlich


Citroen C5 Facelifting

Aktuell aus den Magazinen:
 Krypto und NFT Regulierung kommt in Europa
 Europa ohne Verbrenner Umweltminister wollen 2035 elektrisch fahren
 Fünffachjackpot in Österreich Über 5 Mio. Euro im Topf für richtigen Sechser
 4fach Jackpot in Österreich 4,2 Mio. für richtigen Sechser am Mittwoch
 Netzneutralität Europa gegen Tech-Konzerne

contator.net im Überblick:
 Webnews  WebWizard | Bundesland.at | Wien-Tipp.at | NewsTicker
 Business  Journal.at | Anfrage.net | plex | Seminar.At | BizTipp
 Auto  Auto.At | TunerAuto.At | OldtimerAuto.At | AutoTalk.At | AutoGuide.At | AutoBiz.At
 Freizeit  Style.at | Famili.at | Kinofilm.at | Musical.at | heavy.at | grlz | WitzBold | Advent.At
 Shopping  anna | Shoppingcity.at | SchatzWelt Gewinnspiele | Prozente.net Gutscheine
 Community  AufZack! | Flirtparty | Player | Schmuddelecke

Rechtliches
Copyright © 2022    Impressum    Datenschutz    Kontakt    Sitemap    Wir gendern richtig!
Tripple